Dienstag, 16. Januar 2018

Es geht lustig weiter..... mit Clowns aus Papptellern


Ja sie haben uns fest im Griff.... die Rede ist von den Clowns, denn was gibt es zur  Faschingszeit, schöneres als Clowns zu basteln!?
Von Kopf bist Fuß alles bunt, ganz nach Lust und Laune die Farben wählen.....


Deshalb sollten es auch bei uns an dem heutigen, nassen, mit Schneeregen gefüllten Tag wieder ein paar Clowns werden. 
Und wie gut, dass wir noch Pappteller hatten, denn daraus zaubern wir ja immer gerne etwas. Wird Zeit, dass ich mir wieder einen Vorrat zulege, denn jetzt haben wir nur noch einen Pappteller hier liegen. 


Für den Pappteller-Clown braucht ihr folgendes:

Pappteller
Tonkarton/-papier
Krepppapier
Wackelaugen
Fingerfarben
ebenso Schere und Kleber

Angefangen haben wir mit den Schleifen des Clowns, denn diese mussten ja noch ein Moment trocknen. Dafür haben wir einfach 2 Handabdrücke gemacht, die sich etwas überschneiden und als sie getrocknet waren dann zusammen ausgeschnitten haben.


Auch die Hüte für den Clown bzw die Clowns mussten ausgeschnitten werden. Mit Hilfe der zwei Großen war das auch schnell erledigt.


 An der Hinterseite der Hüte haben wir an die Seiten ein paar Streifen Krepppapier als Haare geklebt.



Lian konzentriert bei der Arbeit und der Kleine hat auch seinen Spaß :-)  


Für die Nase nehmt euch einfach einen passenden Gegenstand zum abzeichnen, bei uns hat die Rolle Tesa die perfekte Größe gehabt.


Die Dekoration auf dem Hut bei Sam´s Clown habe ich mit einem Stanzer ausgestanzt, aber sieht bestimmt auch schön aus, wenn die Hüte noch ein wenig angemalt werden und man selber etwas darauf zeichnet.



Und das fertige Produkt sieht doch gar nicht schlecht aus oder?


Dieser Clown ist von Sam 


Und die zwei Hübschen sind von Amy und Lian

Folgt uns gerne über Facebook um immer über neues informiert zu werden 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.